News   Fahrzeugangebote   Aktuelle Auktion   Über uns   Kaufen & Verkaufen   Archiv   Links   Kontakt  
 

Über uns - Presse


Einmalige Rennsportgeschichte bei der Automobilia Auktion
Automobilia Auktion am 7. und 8. Mai 2010


  • Über 2.500 Raritäten zu versteigern
  • Onlinekatalog in drei Sprachen
  • Sammlung Dieter Glemser Rennsport Geschichte von Mercedes Benz, Porsche und Ford
  • Rennsport Nachlass von Herrmann Paul Müller

Ladenburg Sie suchen ein Zigarettenetui von Austro-Daimler? Sie wollten schon immer den Pokal von Walter Röhrl in Ihrer Vitrine haben oder einfach nur ein sündhaft schönes Porsche-Poster für den Ausstellungsraum? Auf der Automobilia Frühjahrs-Auktion am 7. und 8. Mai im Ladenburger Auktionshaus werden Sie garantiert fündig. Denn seit 2001 versteigert das Auktionshaus Seidel & Friedrich zwei Mal im Jahr automobile Raritäten – auch in diesem Jahr.

Ob Verkaufsprospekt, Kühlerfigur oder Rennsportnachlass, unter den Hammer kommt hier alles, was unter das Genre Automobilia fällt. Der Bieterkatalog der kommenden Auktion gleicht einem Telefonbuch: Hier können Enthusiasten aus aller Welt in über 2.500 Positionen nach ihrer persönlichen Rarität suchen. Gleich in drei Sprachen ist der Katalog im Internet abrufbar: in deutsch, englisch und italienisch. Besonders interessanter Posten im Mai: der Rennsport-Nachlass von Herrmann Paul Müller. Als Ausnahme Grand-Prix-Rennfahrer und Motorrad-Weltmeister schrieb H.P. Müller vor und nach dem Krieg Rennsportgeschichte. Der 250 Teile fassende Nachlass enthält Pokale, Bilder, Urkunden und viele einmalige, persönliche Dinge seines bewegten Lebens. Nicht weniger interessant ist die Einlieferung eines weiteren Rennsport-Heldens: Dieter Glemser. Der zweimalige deutsche Rennsportmeister und ehemalige Werksrennfahrer von Mercedes Benz, Porsche und Ford hat rund 100 Lots – mehr als 500 Einzelposten - seiner persönlichen Fahrerkarriere im Auktionshaus eingeliefert. Für die Sammlung von Dieter Glemser wird es einen Sonderkatalog geben.

Wer auf der Suche nach Unikaten der Rennsport- und Automobilgeschichte ist, sollte die zweitägige Auktion besuchen. In der Vergangenheit wurden jeweils mehr als 80% aller eingelieferten Objekte versteigert. Rund 450 Bieter aus dem In- und Ausland beteiligten sich an der Auktion, viele davon geben ihr Gebot im Vorfeld oder telefonisch ab. Der Bieterkatalog ist rund drei Wochen vor der Auktion erhältlich und im Internet einsehbar. Ab diesem Zeitpunkt nimmt das Auktionshaus auch Vorgebote entgegen.

Weitere Informationen unter www.autotechnikauktion.de


Sammlung von Dieter Glemser


Rennsport-Nachlass von Hermann Paul Müller


Rennsport-Nachlass von Hermann Paul Müller

  AGB    Impressum    Rechtliche Hinweise      Follow us on Twitter